La Candela

artist booking & promotion

Klô Pelgag

Klô Pelgag

Booking
Territory:

Deutschland, Österreich, Schweiz, Osteuropa

Period:

10. März - 28. März 2021 & Festivals 2021



Artist Info

Klô Pelgag (Canada)

Klô Pelgag

NEUES ALBUM: „NOTRE-DAME-DES-SEPT-DOULEURS“ erschienen am 26.06.2020 auf Secret City Records

Gewinnerin SOCAN Award 2017
Gewinnerin Indie Acoustic Project Awards – Best Album Multi-Genre 2016
Gewinnerin Gala de l’ADISQ – Best new Artist (2014) Alternative Album of the year (2017), Album of the Year — Critics’ Choice (2017), Singer-Songwriter of the Year (2017), Record Producer of the Year (2017), Female Artist of the Year (2018)
Nominiert für den JUNO Award 2015 / 2018

Schon mit ihrem letzten Album “L’Etoile Thoracique” eroberte Klô Pelgag nicht nur die Herzen ihrer Fans, sondern auch die der Musik-Kritiker. So gewann sie „Bestes Album des Jahres – Multi Genre“ bei den amerikanischen Indie Acoustic Project’s “Best CDs of 2016” Awards sowie den „Prix Rapsat-Lelièvre“, den sie bei dem Francofolie de Spa Festival in Belgien verliehen bekam.

Nach der Veröffentlichung ihres Debutalbums “L’Alchimie des Monstres” (2014) begeisterte sie bisher auf Festivals wie beim Eröffnungskonzert der Francofolie de Montréal, dem Festival d‘été de Québec und dem Reeperbahn Festival in Hamburg. Die Sängerin hat außerdem bereits über 300 Shows in der Frankophonie gespielt, unter anderem in Belgien, Kanada, Frankreich, und der Schweiz.

Mit einer zerbrechlichen und doch eindringlichen Stimme, die sie selbst in Japan vortragen durfte, melodischen Streichersätzen, zauberhaften französischen Lyrics und einer federleichten Piano-Untermalung fällt es schwer von der Pop-Magie der Frankokanadierin nicht in den Bann gezogen werden.

Bunt, abgedreht, und doch mädchenhaft verspielt – so lässt sich Klô Pelgag am besten beschreiben. Ihre Arrangements bewegen sich zwischen Chanson, Kammermusik und poetischem Rock’n‘Roll. Von Harmonie hält die kanadische Songwriterin aus Québec wenig – im Gegenteil: Sie setzt auf Kontraste, ein Stück kreatives Chaos und Ecken und Kanten statt einer glatt geschliffenen Version ihrer selbst. Die Bühne ist ihr Spielplatz, auf dem sie sich gerne aus ihrer Komfortzone herauswagt, manchmal auch mit etwas ungewöhnlichen Methoden.

Der Titel des aktuellen neuen Albums „Notre-Dame-des-Sept-Douleurs“ verweist nicht nur auf die real existierende kleine Ortschaft nahe ihrer Heimat, in der Region Québec, Kanada, sondern auch auf imaginären Ort, der in Klô´s Vorstellung existiert und sie heute, nach vielen Hürden, an das Gute glauben lässt:

„Als ich ein Kind war, kamen wir auf der Fahrt von Sainte-Anne-des-Monts nach Rivière-Ouelle an dem Schild vorbei, das das Dorf ankündigte. Jedes Mal, wenn ich es sah, wandte ich meine Augen ab und zitterte vor Entsetzen. Dieser Name erschreckte mich. Ich stellte mir ein sterbendes Dorf vor, mit traurigen Häusern…Und jetzt, nach vielen Jahren der Überanstrengung, fand ich mich genau an diesem Ort wieder. Mitten in meinen Ängsten. Ich lebte nun auf dieser Insel, die ich selbst gebaut oder mir vorgestellt hatte. Dann, im August 2019, als ich mich langsam wieder zurechtfand, beschloss ich, das Dorf Notre-Dame-des-Sept-Douleurs zu besuchen. Ich nahm die Fähre und kam an einem idyllischen Ort an. Ein Dorf mit unbefestigten Straßen und nicht mehr als 35 Einwohnern, dessen Seelen nicht durch die Menschheit pervertiert oder verdorben worden sind.“ - Klô Pelgag

Ihr Kreativ-Labor befindet sich an der Küste von St. Laurence, an einer Bucht nahe Québec. Dort sitzt sie am offenen Fenster und schreibt ihre Geschichte. Sie schreibt Lieder für das innere Auge: Die eigenen Augen weit geöffnet und ihre Ohren darauf abgestimmt, verwebt sie Wort und Musik miteinander bis sie Eins werden. Es entsteht ein Ort, an dem ihre Feurigkeit und pure Verrücktheit ihre volle Bedeutung und ihr Potential entfalten können.

Pressestimmen

„Sie komponiert, schreibt, singt und spielt vor Einfällen fast platzende und gleichzeitig luftige Popsongs mit himmlischem mehrstimmigen Gesang und einem überbordenden Arsenal an Instrumentierungen. […] Klô Pelgags kompromisslose Kreativität zeigt, wie abwechslungsreich aktuelle Popmusik sein kann.“ - WDR

„Die Musik Klô Pelgags ist ein Maskenspiel. Eben noch kleines Mädchen, schon großes Monster, eben feine Dame, plötzlich Clown. Selten habe ich eine so spannende musikalische Kneippkur genießen dürfen.“ – Folkworld

Line-Up

Klô Pelgag – Gesang, Klavier, Gitarre
Fany Fresard – Geige
Lana Tomlin – Bratsche
Elyzabeth Burrowes – Cello
Philippe Leduc – Kontrabass
Charles Duquette – Percussion

Booking
Territory:

Deutschland, Österreich, Schweiz, Osteuropa

Period:

10. März - 28. März 2021 & Festivals 2021

La Candela
artist booking & promotion
Reinhard Allgaier

Düsseldorfer Str. 75, D-51063 Köln

Fon +49 221 169 273 07

La Candela im Netz

Finde uns bei Facebook
Finde uns bei Twitter
Finde uns bei Instagram

La Candela Newsletter

Newsletter abonnieren