La Candela Musikagentur GmbH

Concerts, Booking & Production

BaBa ZuLa

BaBa ZuLa

On Tour

BaBa ZuLa (Turkey)

BaBa ZuLa

Die 1996 in Istanbul von Levent Akman und Murat Ertel gegründete Band BaBa ZuLa feiert 20-jähriges Jubiläum und veröffentlicht zum feierlichen Anlass im Januar 2017 ein Compilation-Album mit brandneuem Material auf Glitterbeat!

Spätestens seit Fatih Akins preisgekrönter Dokumentation ‚Crossing the Bridge‘ von 2005 gelten BaBa ZuLa auch über den Orient hinaus als Speerspitze progressiver türkischer Musik. Ihre Live-Performance genießt längst Kultstatus: Bauchtänzerinnen, traditionelle Kostüme, Poesie, Theater, Malerei, Videoperformance und moderner Sound – all das fügt sich zusammen zu einem audiovisuellen Gesamterlebnis.
Orientalische Instrumente wie die Darbuka und die elektrische Saz sind ebenso im Einsatz wie Holzlöffel und Oszillator. Die Tradition der Sufi, türkischer Zigeuner und prä-islamischer Schamanenmusik treffen auf modernen Orient-Dub, anatolischen Folk und 60‘s Psych-Rock. Das Credo der Band ist die ständige Improvisation und Neuinterpretation des Bestehenden.

Live und im Studio arbeiteten BaBa ZuLa mit Künstlern wie Jaki Liebezeit (Can), Dr. Das (Asian Dub Foundation), Mad Professor (Massive Attack, Lee ‚Scratch‘ Perry) und Alexander Hack (Einstürzende Neubauten). Mit ihrer verwegenen Melange aus Karawanengrooves, Schamanengeraune, Club-Sounds und Psych-Folk-Hymnen verzauberten BaBa ZuLa ihre Fans in Tokyo, New York City, New Delhi, Sao Paulo und Kasachstan ebenso wie auf europäischen Festivalbühnen wie Roskilde, Printemps de Bourges, Flow Festival, Fusion und Paleo Festival.

Album: BaBa ZuLa „XX“ (Glitterbeat, 27. Januar 2017)

Besetzung
Levent Akman – Löffel, Perkussion, Maschinen & Spielzeug
Murat Ertel – Elektrische Saz, Gesang, Oszillator & Theremin
Ümit Adakale – Darbuka & Perkussion
Periklis Tsoukalas – Elektrische Oud & Gesang
Melike Şahin – Gesang


Pressestimmen

„Die Macher von Baba Zula arrangieren Folklore und Psychedelic und stehen damit wie kaum eine andere Band für die Verbindung von altem türkischen Liedgut und modernen Klängen.“ – Spiegel Online

„Sie greifen Rhythmen und Harmonien aus den reichen Traditionen Kleinasiens auf und verbinden sie mit Dub-Effekten und brummenden Bässen zu einem trancehaften Trip in die anatolischen Weiten. Löffelgeklapper trifft auf Loops, dadaistisches Gemurmel auf archaisches Gewimmer, Volkstänze münden in Rave. Eine türkische Variante des Krautrock, der in den Siebzigern die deutsche Musik revolutionierte.“ – Die Zeit

„Was dann über die nächsten 90 Minuten losbricht, lässt sich kaum in einzelne Songs aufdröseln, handelt es sich doch um einen durchgängigen Trance-Trip, der wie eine Ursuppe wirkt, aus der sich die Byrds, Jefferson Airplane und Hendrix bedient haben.“ – Badische Zeitung

„Alles dreht sich um Murat Ertels elektrisierende Starkstrom-Saz. Auch er selber dreht sich immer wieder über die Bühne, um seinen eigenen Körper und um den seiner flachen, korpuslosen Saz, die er mit gewaltigem Volumen durch die unterschiedlichsten Stimmungen und Effekte jagt: Looper, Chorus, Verzerrer, Wah-Wah, Fender-Verstärker. [..] Man sieht und hört es deutlich: das sind keine falschen Posen, das ist echte Leidenschaft. Und zu einem weiteren wilden Saz-Solo zum Schluss wird Murat Ertel auf einem Flightcase mitten durchs Publikum gerollt. Ekstatisch.“ - Tagesspiegel

„So treffen bei Baba Zula türkische Volksmusik und anatolischer Rock auf Psychedelic, Dub und Electronica. Poetisches verschmilzt mit Revoluionärem sowie großartiger Satire.“ – taz

„Baba Zula, das ist Oriental Dub aus Istanbul, doch nicht von der bequemen Sorte. Hört man die Musik zum ersten Mal, dann schießt sie in Kopf und Körper, der sich sofort nach ihren Rhythmen bewegen will. Elektronische Klänge vermischen sich mit türkischen Instrumenten und Traditionen, umspielen Geräusche von Tier und Stadt, doch kaum hat man sich der Harmonie hingegeben, stellt die Musik sich im Ohr quer.“
– Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

„Elektrosaz-Spieler Murat Ertel und die Perkussionisten Levent Akmân sowie Emre Önel (später Coşar Kamçı / Özgür Çakırlar) mixen Bellydance-Rhythmen mit vernuscheltem Sprechgesang, türkische Folkmelodien mit ungeschliffenem Garagenrock und monströsem Bass-Sound. Bevorzugter Studiopartner der drei Bosporushelden ist der britische Dubgigant Mad Professor, aber auch Fred Frith und Jackie Liebezeit von Can stehen auf ihrer Liste von Teamworks.” WDR Funkhaus Europa

Booking
Territory:

Deutschland, Schweiz, Österreich, Osteuropa, Skandinavien

Period:

Oktober/November/Dezember 2017

Termine
29.06.2016 Lärz (D) Fusion Festival
22.07.2016 Wiesbaden (D) Schlachthof Ticket
23.07.2016 Reutlingen (D) Inter!Komm Festival Ticket
21.10.2016 Darmstadt (D) Centralstation Ticket
28.10.2016 München (D) Pasinger Werk Ticket
25.11.2016 Köln (D) Week-End Fest Ticket
26.01.2017 Frankfurt (D) Das BETT Ticket
27.01.2017 Mannheim (D) Alte Feuerwache Ticket
28.01.2017 Innsbruck (A) Treibhaus Ticket
29.01.2017 Regensburg (D) Alte Mälzerei Ticket
30.01.2017 Wien (A) Porgy & Bess Ticket
02.02.2017 Bremen (D) Schlachthof Ticket
03.02.2017 Hamburg (D) Kampnagel Ticket
04.02.2017 Rostock (D) Peter Weiß Haus Ticket
07.02.2017 Berlin (D) SO 36 Ticket
08.02.2017 Leipzig (D) Moritzbastei Ticket
09.02.2017 Reutlingen (D) Franz K Ticket
10.02.2017 Karlsruhe (D) Tollhaus Ticket
11.02.2017 Zürich (CH) Moods Ticket
12.02.2017 Bern (CH) Bee Flat Ticket
29.07.2017 Nürnberg (D) Bardentreffen
30.07.2017 Breitenbach (D) Burg Herzberg Festival Ticket

La Candela
Musikagentur GmbH

Sömmeringstr. 75, D-50823 Köln

Fon +49 221 39 90 98-0
Fax +49 221 39 90 98-10

La Candela im Netz

Finde uns bei Facebook
Finde uns bei Twitter

La Candela
Musikagentur GmbH

GF: Reinhard Allgaier
HRB 68741
Amtsgericht Köln
Sömmeringstr. 75
D-50823 Köln

Telefon +49 221 39 90 98-0
Fax +49 221 39 90 98-10

E-Mail: info (a) lacandela.de

Ust.-ID-Nr. DE 247652016

Umsetzung:
Büro für kreative Zusammenarbeit

Frontend-Developement:
Maik Derek

Backend-Developement:
Florian Garding

Wir betonen ausdrücklich, dass wir, unsere Mitarbeiter bzw. andere an lacandela.de beteiligte Personen keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte evtl. gelinkter Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf lacandela.de und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. Google Analytics verwendet sog. Cookies, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienst- leistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten, die von Google gespeichert werden, in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.